Brautschmuck Eheringe

Brautschmuck

Der Brautschmuck sollte dezent gehalten werden, nachdem das Brautkleid und die Brautfrisur schon als wichtige Highlights gelten. Sie möchte ja an Ihrem Hochzeitstag nicht wie ein überladener Weihnachtsbaum wirken. Beschränken Sie sich bei der Brautschmuckauswahl auf eine schlichte Perlenkette, ein Collier und dazu passende Ohrringe. Es gibt auch sehr schöne Schmucksets bestehend aus Halskette, Ohrringe und Armband. Stimmen Sie den Brautschmuck auf Ihr Brautkleid ab. Wenn Sie ein sehr schlichtes Brautkleid tragen, können Sie beim Brautschmuck gerne zu etwas auffallendem greifen.

Zum Brautschmuck gehören natürlich auch ein paar Highlights für die Haare. Sie können mit Kämmen, Schleier, Klammer, Blumen uvm. arbeiten. Welcher Haarschmuck für Sie passt, besprechen Sie mit Ihrem Friseur. Beachten Sie auch, dass der Brautschmuck noch passen muss, wenn Sie z.B. den Schleier abnehmen oder einen Hut tragen. Je nachdem welchen Brautschmuck Sie auswählen, sollten Sie darauf achten, dass er auch dann noch gut aussieht, wenn Sie ein Accessoire entfernen.

Das Schmuckstück des Tages wird natürlich Ihr Ehering. Für die richtige Auswahl sollten Sie vorab einige Fragen klären:

  • welchen Stil sollten der Ring haben: exklusiv, schlicht, verspielt
  • welche Farbe: silbern, gold, rot, mehrfarbig
  • möchten sie Steine auf dem Ring
  • welche Oberfläche: matt, glänzend, poliert, gehämmert
  • welche Gravur möchten Sie
  • Preislimit?

Wenn Sie sich mit Ihrem Partner abgesprochen haben, vereinbaren Sie einem Termin in einem Schmuckgeschäft und lassen Sie sich beraten. Probieren Sie einige Ringformen um ein Gefühl dafür zu bekommen, was Ihnen passt und gefällt. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Schmuckring werden Sie den Ehering i.d.R. tagtäglich und zu allen Gelegenheiten tragen. Eine individuelle Gravur macht auch preiswertere Ringe zu einmaligen Erinnerungsstücken.

Sie sehen: Die Brautschmuckpalette ist riesengroß und die Braut hat hier die Qual der Wahl. Beachten Sie einfach nur eins: Weniger ist manchmal mehr!