Standesamt

Rein Standesamtliche Trauung

Wenn Sie nur standesamtlich heiraten, können Sie bezüglich Ihrer Wünsche für Blumenschmuck, Musik o.ä. mit Ihrem zuständigen Betreuer im Standesamt Kontakt aufnehmen. Diese sind in der Regel sehr hilfsbereit und versuchen diesen besonderen Tag nach Möglichkeit nach Ihren Wünschen zu gestalten. Mit ihrer teils langjährigen Erfahrung können die Mitarbeiter mit guten Tipps für einen wunderbar gelungenen Ablauf sorgen.

Um folgende Punkte sollten Sie sich zeitnah kümmern (9-12 Monate vorher):

  1. Hochzeit beim Standesamt Ihrer Wahl anmelden ( 6 Monate vorher)
  2. Lokal oder/und Kirche für die Feierlichkeiten buchen
  3. evtl. Musiker buchen

Folgende Dokumente benötigen Sie für die standesamtliche Trauung:

  1. Personalausweis/Pass
  2. Aufenthaltsbescheinigung (in der Gemeinde/Stadt erhältlich wo Sie ihren Wohnsitz haben), darf nicht älter als 4 Wochen sein
  3. Beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde (von der Gemeinde/Stadt erhältlich wo Sie geboren wurden), darf nicht älter als 6 Monate sein
  4. Nachweis Ihren akademischen Grades (falls Eintrag gewünscht)

Wenn Sie bereits verheiratet waren bzw. verwitwet sind

  1. Abstammungsurkunde
  2. beglaubigte Abschrift des Familienbuchs (ihr bisher zuständiges Standesamt)

oder

  1. Heiratsurkunde mit Sterbe – oder Scheidungsvermerk
  2. Sterbeurkunde oder Scheidungsurteil

Wenn Sie bereits gemeinsame Kinder haben:

  1. Abstammungsurkunde/n
  2. Urkunde bezüglich Anerkennung der Vaterschaft (beim Jugendamt erhältlich)

Wenn Sie alle für Sie notwendigen Dokumente zusammengestellt haben, können Sie den ersten Termin beim Standesamt vereinbaren. Dieser kann ein paar Monate vor dem offiziellen Termin gebucht werden. Der Standesbeamte prüft Ihre Unterlagen noch einmal auf Vollständigkeit, und bestätigt dann auch den offiziellen Termin.

Beim ersten Termin in Ihrem Standesamt, werden alle Formalitäten erledigt. Hierzu zählen z. B. die Aufnahme der persönlichen Daten, die Namensführung nach der Eheschließung und die namentliche Angabe der Trauzeugen (falls vorhanden). Sie erhalten außerdem eine Einführung in den Ablauf am Tag der standesamtlichen Trauung, können mit Ihrem Standesbeamten alle noch offenen Fragen klären und gegebenenfalls Wünsche für den Tag Ihrer Trauung vortragen.